Ziele setzen - schön, aber wie?
29.11.2019

#8 – Ziele oder was?!

So, jetzt möchtest Du endlich durchstarten und Deine Ziele und Vorsätze erreichen. Dazu musst Du Dir jedoch erstmal welche setzen, logisch. Und jetzt merkst Du plötzlich, dass Du irgendwie gar nicht so genau weißt, was Du alles so erreichen bzw. verändern willst, kennst Du das? Weil vielleicht denkst Du Dir eben, dass Du ja gar nicht sooo unzufrieden mit Deinem Leben bist und Deinen Weg ja schon irgendwie gehen wirst, oder?🧐

Naja, hier erstmal die Frage: bist Du zufrieden damit, wer Du bist? Dazu gehört auch: Zufrieden damit, wo, wie, mit wem, wie lange Du bist?

Wenn ja, dann kannst Du Dich glücklich schätzen und brauchst neuen Zielen zur Veränderung in Deinem Leben keine allzu große Bedeutung geben.😊

Falls nicht, dann solltest Du Dir überlegen, was genau Du gerne anders hättest und wer Du in der Zukunft sein möchtest. 

Also: wer möchte ich in der Zukunft sein? Welche Eigenschaften/ Erfolge/ Verhaltensweisen hat es? Mit wem oder was umgibt es sich? Welche Gewohnheiten hat es? Was ist an meinem „Wunsch-Ich“ in der Zukunft anders, als bei meinem jetzigen Ich?😇

Nimm Dir dazu am besten ein weißes Blatt Papier und ein bisschen Zeit. Denke hier ruhig sehr detailliert, denn je genauer Du weißt, wer Du in der Zukunft sein möchtest, desto besser kannst Du Deine Ziele daran anpassen und desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du auch dort ankommst.

Nun bleibt also noch die Frage: wie komme ich vom „Gegenwarts-Ich“ zum „Zukunfts-Ich“? Also welche stückweisen Veränderungen braucht es dafür?🧩

Das ist der Punkt, an welchem es konkret um Deine neuen, angepassten Ziele geht. Bedenke hier, dass es einen Unterschied zwischen einer langfristigen Vision und kurzfristigen Zielen gibt. Denn um zu Deinem zukünftigen „Wunsch-Ich“ zu werden, braucht es gut überlegte und aufeinander aufbauenden Vorsätze. 🎯

Bleibe somit realistisch und schau, dass Deine Ziele messbar und vor allem für Dich persönlich auch erreichbar sind. 

Super effektiv ist es, wenn Du dies alles auf Jahresziele, dann auf Monatsziele und schließlich auf Wochenziele herunter brichst. Somit hast Du eine vorher festgelegte Frist und bemerkst es schnell, wenn Du in die falsche Richtung läufst. Auch hast Du so immer wieder kleine Erfolge, die Frust verhindern.💪🏻

Das Kennen des eigenen Ichs in der Zukunft und die dazugehörige Zielsetzung sind ein super wichtiges Thema. Mach Dir also nicht allzuviel Stress und denke groß. Denn keine Vision ist zu groß für Dich, außer Du hälst Dich selber klein!

 

 

Schreib mir doch mal in die Kommentare, für welche Vision Du brennst!🥰 Und berichte gerne anderen von Mission.Myself, wenn es Dich weiterbringt. In der neuen Rubrik „Inspiration“ stößt Du ab jetzt auf interessante Anregungen für Deine Erfolg!😍 Auch findest Du weiteren Input in der Community, dem Newsletter und auf Social Media!✨ 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.