Wer nicht weiß, wohin er will, kommt selten am richtigen Ort an
22.11.2019

#7 – Ziele oder was?!

Bald beginnt wieder ein neues Jahr – 2020. Und langsam wird es wohl mal Zeit sich Gedanken über das Vergangene und auch das Kommende zu machen, oder nicht?

Hast Du Deine Vorsätze für dieses Jahr erreicht bzw. durchhalten können? Hattest Du Dir überhaupt etwas Konkretes vorgenommen, was Du 2019 schaffen/ machen/ verändern möchtest? 🙌

Ich persönlich hatte mir nun doch eine ganze Menge vorgenommen und davon auch den Großteil bis jetzt im November erreichen oder durchhalten können. Manches habe ich übertroffen, manches untertroffen.

Und wie sieht das mit dem neuen Jahr aus, setzt Du Dir Ziele?

Leider setzten sich nur recht wenig Menschen wirklich gut durchdachte Ziele. Entweder sie wollen von heute auf morgen ihre komplette Welt verändern und geben nach den ersten Tagen schon auf. Oder sie setzten sich nur sehr überschaubare Ziele, welche leicht zu erreichen sind und gehen dann nicht weiter als bis zu dieser kleinen Etappe.

Was ist also die richtige Dosis an Vorsätzen und Zielen? 🔐

Naja, komplett ohne Ziele wird es vermutlich schwer, sichtbar voran zu kommen und Deine Erfolge als diese zu erkennen. Auch geben Ziele eine sichere Richtung an, welche Du immer wieder nach justieren kannst, falls Du mal vom Weg abgekommen bist.

Daher sind sie sehr wichtig, wenn Du mal auf Deine alltäglichen Gewohnheiten, Gedanken und Dein ganzes Mindset achtest. Denn Dein Leben ist ein großes Zusammenspiel, welches von den Dingen, die Du erreichen oder verändern möchtest, geleitet wird. Deine Vorsätze ermöglichen es Dir, dass Du runtermachende Gedanken, bremsende Angewohnheiten und Menschen mit schlechtem Einfluss auf Dich überhaupt erst identifizieren und dann schließlich verändern kannst.

Allerdings ist es auch nicht sonderlich schlau, sich zum Jahresstart tausend verschiedene Sachen vorzunehmen, denn das wirst Du höchstens 1-2 Wochen durchhalten. 

Überlege Dir also erstmal Themenkomplexe, auf welchen Du vorankommen und Dich weiter entwickeln möchtest, sodass Du nicht in zu vielen Gebieten gleichzeitig versuchst 100% zu geben, was nämlich eher nach hinten los gehen wird.

Teile Dir also Deine Vorsätze in Etappen ein und feiere auch kleine Erfolge. Hier kann es hilfreich sein, sich „Deadlines“ zu setzten, damit sich die Ziele nicht ewig aufschieben lassen und Frust entsteht.

Und jetzt mal zurück zu der Frage nach der richtigen Dosis: das liegt allein in Deiner Hand. Denn gezieltes, geplantes Handeln und bewusst getroffene Entscheidungen können mega hilfreich und antreibend sein und ist für Deinen Erfolg eine extrem wichtige Basis. Dabei ist es aber sinnvoll, dass Du darauf achtest, dass sich alle Ziele, Vorhaben und Vorsätze für Dich richtig anfühlen. Dein Warum spielt hier auch eine große Rolle.

Nutze also die Chance, im nächsten Jahr einen riesigen Schritt in Richtung Deines Erfolges zu machen und setze Dir Ziele! Denn wer nicht weiß, wohin er will, kommt selten am richtigen Ort an.😎

 

 

Schreib mir doch mal in die Kommentare, über Social Media oder den Chatroom was Du für Erfahrungen mit Zielen und Erfolgen gemacht hast.😉 Und erzähle gerne anderen von Mission.Myself, die sich auch persönlich weiterentwickeln wollen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.