Partnerschaft auf anderen Ebenen
22.05.2020

#34 – Psychische Specialeffects 

Eine Beziehung mit jemandem, der vielleicht im Dunkeln leben will, der vielleicht sich selbst nicht liebt oder krankhafte Angst vor dem Alleinesein hat.

Menschen mit psychischen Krankheiten als Partner – ist das dauerhaft möglich?

Normale Sachen wie gemeinsames Essen oder der Besuch im Freibad kann zur Herausforderung werden, kann eine Beziehung auf eine echte Probe stellen. Kann bei beiden Seiten auf Dauer sehr viel Kraft rauben und an den Nerven zerren.

Vor allem die Fähigkeit, den anderen so anzunehmen und zu lieben wie er ist, gehört zu den Basics in solchen Begegnungen. Auch das Akzeptieren dessen, dass man den Partner nicht „retten“ kann und soll sind grundlegend wichtig. Jeder ist für sich selbst verantwortlich, das sollte niemals vergessen werden.

Auf der anderen Seite kann genau solch eine Beziehung aber viel mehr Tiefe, Intensität und Ehrlichkeit erreichen, wenn man gemeinsam durch schlechte Phasen geht, lernt, mit Krankheiten zu leben und zu lieben.

Es kann eine neue Form des Kennenlernens ermöglichen, wenn man seinen Partner mit in die Gedanken- und Emotionswelt nimmt, versucht über Ängste, Hass und Bedürfnisse zu sprechen und auch zu akzeptieren.

So eröffnen sich manchmal neue Ebenen, auf der Liebe stattfinden kann.

Manchmal ist es dann vielleicht wie eine Dreier-Beziehung, „Du, ich und meine Krankheit“. Alles könnte so „perfekt“ sein, wenn es doch nur so einfach wäre. Doch genau das ist es nicht, einfach. 

Es erfordert sehr viel Ausdauer, Kraft und Liebe um eine gesunde Beziehung mit einem psychisch kranken Partner auf Dauer aufrecht zu erhalten. ✔ 

Beide sollten wissen und klar kommunizieren was ihnen guttut und was nicht, wo Grenzen sind und wie man gemeinsam spezielle Situationen durchstehen kann.

Über eventuelle Trigger vorher zu sprechen kann essentiell sein, weil somit unpassende Reaktionen vermieden oder besser damit umgegangen werden kann.

Nähe, Offenheit und einfach Dasein ist hier häufig der Schlüssel. 🔐

Jeder Mensch denkt, fühlt und handelt so einzigartig wie auch die Symptome, Ursachen und Auslöser einer Krankheit sein können. 

Mut zur Ehrlichkeit und Respekt vorm Partner im Gesamtpaket können sehr unterstützend sein.

Natürlich sollte man sich auch immer bewusst darüber sein, wie weit man gehen möchte, beide Seiten der Beziehung. Niemand sollte sich zu etwas gedrängt fühlen, was sich nicht richtig anfühlt. Auch, wenn das im ersten Moment zu Unverständnis auf der anderen Seite führen kann.


Liebe kennt meiner Meinung nach keine Grenzen. 💗


#psychischekrankheiten #persönlichkeitsentwicklung #wachstum #grenzensprengen #selbstliebe #veränderung #keinelimits #liebeohnegrenzen #partnerschaft #mut #stehzudirselbst #riskiereduselbstzusein #missionmyself

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.